Unwetter mit dunklen Wolken und Regenfällen, © Symbolfoto

Erneut Sturm in Bayern

Die Woche endet, wie sie begann: mit Sturm. Ein neues Tief zieht über Bayern.

 

Nach Sturmtief „Bennet“, gab es eine kurze Verschnaufpause. Doch schon am Donnerstag fegt der Wind erneut über Bayern. Die Kaltfront eines Tiefs über der Nordsee ziehe ostwärts über den Freistaat hinweg, teilte der Deutsche Wetterdienst am Donnerstag in München mit.

 

Vielerorts kommt es dadurch bis zum Abend zu Regenschauern und Windböen, die besonders im Westen stürmisch. Im Mittelgebirge ist mit heftigen Schauern zu rechnen. Zudem breche am Alpenrand der Föhn zusammen. In den Hochlagen sowie auf Gipfeln könne der Sturm Geschwindigkeiten von bis zu 140 Stundenkilometern erreichen.

 

dpa / ft