Kita, Kindergarten, Betreuung, Kind, Kinder, spielen, © Symbolfoto

Erneute Warnstreiks im öffentlichen Dienst

Die Kitas in München bleiben wieder zu. Die Gewerkschaft ver.di hat für kommenden Mittwoch erneute Warnstreiks angekündigt.

Bei der 2. Verhandlungsrunde am Freitag kam es zu keiner Einigung zwischen den Arbeitgebern und der Gewerkschaft. Die 3. Verhandlungsrunde steht am 31.03./01.04.2014 an. Davor wollen im Ballungsraum München am Mittwoch, 26. März 2014 auch wieder die Kinderpflegerinnen, Erzieherinnen und Leitungskräfte in den  Kinderkrippen, Kitas, Horten, Tagesheimen und Kooperationseinrichtungen streiken.

 

Aber nicht nur Kitas sind betroffen. Mit Ausnahme des Nahverkehrs und der Landesbehörden werden fast alle Bereiche bestreikt – „Müllabfuhren, Stadtwerke, Stadtreinigung, Verwaltung, Gärtnereien, Bauhöfe, Wasser- und Schifffahrtsverwaltung, Einrichtungen der Kinderbetreuung genauso wie Behinderteneinrichtungen und Einrichtungen der Altenpflege sowie Krankenhäuser“, kündigte die Gewerkschaft Verdi an. Mehr als 10 000 Bedienstete seien aufgerufen, die Arbeit ruhen zu lassen. In München und Nürnberg seien Kundgebungen geplant.

rr