Residenz München, © Symbolbild

„Europa in der Residenz“ – Residenzwoche München 2019

Vom 11. bis 20. Oktober laden neun Konzerte und rund 90 Themenführungen ein, durch die internationale Vergangenheit der Residenz zu reisen. Die Residenzwoche München steht in diesem Jahr unter dem Motto „Europa in der Residenz“.

 

Bereits seit 2003 gibt es die Münchner Residenzwoche. Unter dem Motto „Europa in der Residenz“ laden dieses Jahr von 11. bis 20. Oktober neun Konzerte und rund 90 Themenführungen ein, die internationale Geschichte der Residenz kennen zu lernen. An ganz besonderen Orten und über ausgewählte Geschichten und Ausstellungsobjekte hinaus, wird ein neuer Blick auf Altbekanntes gewährt.

 

„Die Bayerische Schlösserverwaltung bietet auch dieses Mal wieder ein umfangreiches und vielfältiges Programm zur nunmehr 17. Residenzwoche. (…) Ein Höhepunkt des Münchner Kulturkalenders ist die Residenzwoche. Das Publikum hat in diesem Jahr die Gelegenheit, den Wittelsbacher Herrschersitz unter dem Gesichtspunkt der europäischen Einflüsse zu entdecken, die im Münchner Innenstadtschloss allgegenwärtig sind“, freute sich Finanz- und Heimatminister Albert Füracker.

 

Von einem Kinderkonzert mit Barocktanz, verschiedenen Konzerten in der Hofkapelle, dem Kaiser- und Max-Joseph-Saal, bis hin zu Nachkonzerten und Sonderführungen für Jugendliche, ist in der Residenzwoche für Klein und Groß etwas dabei.

 

Dank der erneuten Kooperation mit der Archäologischen Staatssammlung können „Antike Gemmen aus Bayern“ in einer Studioausstellung bewundert werden. Experten informieren in abgestimmten Ausstellungsführungen über die geschnittenen Schmucksteine. Mit den diesjährigen Partnern sind weitere Sonderführungen über die wittelsbachischen Lackkabinette und ihre Münzsammlung sowie Führungen für Studierende entstanden.

 

Die Münchner Residenz ist die größte städtische Schlossanlage Deutschlands und gehört zu den bedeutendsten Kulturstätten Bayerns. Die Residenz beherbergt eines der größten Raumkunstmuseen in Europa mit über 100.000 Kunstwerken. Zu den wesentlichen Erweiterungen des 19. Jahrhunderts zählt auch der Königsbau im Süden der Anlage, der den vorgelagerten Max-Joseph-Platz prägt.

 

 

Das Programmheft zur Residenzwoche München wird voraussichtlich ab Montag, den 09.09.2019 unter anderem in der Touristeninformation am Rathaus, im Infopoint im Alten Hof oder in den Münchner Schlössern der Bayerischen Schlösserverwaltung erhältlich sein. Das Programm steht auch online zur Verfügung.

 

ed / Bayerisches Staatsministerium  der Finanzen und für Heimat