Die Trambahn Linie 19 auf dem Weg zu ihrem Ziel., © Symbolfoto

Exhibitionist attackiert Passanten mit Bierflasche

In der Straßenbahn der Linie 19 wurde vergangene Woche ein 26-jähriger Münchner von einem 17-Jährigen belästigt. Dieser entblößte sein Genital und versuchte ihn zu umarmen. Daraufhin kam es zu einer Auseinandersetzung, bei der der 26-Jährige und ein weiterer Passant mit einem Bierflaschenhals verletzt wurden.

 

Am 17. Oktober, gegen elf Uhr abends, setzte sich ein 17-Jähriger aus Gambia in der Trambahn der Linie 19 Richtung Pasing neben einen 26-jährigen Münchner. Unmittelbar darauf zog der 17-Jährige seine Hose herunter und entblößte sein Genital. Mit der anderen Hand zeigte er auf sein Glied und suchte dabei Blickkontakt. Danach stand er auf, versuchte den Münchner zu umarmen und machte dabei Kussgeräusche. Daraufhin wehrte sich der Betroffene mit einer Ohrfeige.

 

Der 17-Jährige entriss dem Geschädigten dann eine Bierflasche, zerschlug sie und machte Stichbewegungen in Richtung des Münchners. Als der 26-Jährige gehen wollte, warf der junge Mann die Bierflasche nach ihm und verletzte ihn am Kopf. Ein weiterer Fahrgast beobachtete die Situation, brachte den Mann zu Boden und fixierte ihn. Der Jugendliche wehrte sich und verletzte auch diesen Fahrgast mit dem Flaschenhals im Gesicht.

 

Die Verletzten wurden vor Ort von einem Rettungsdienst versorgt. Die alarmierte Streife der Polizei nahm den Täter fest und brachte ihn in sein Wohnheim. Bei ihm wurde ein hoher Alkoholwert festgestellt. Er muss sich nun wegen exhibitionistischer Handlungen und gefährlicher Körperverletzung verantworten.