Bundespolizei nimmt Mann fest - Symbolbild

Fahndung: Bundespolizei nimmt zwei Männer fest

Am Sonntag konnten Beamte der Bundespolizei bei Personenkontrollen am Münchner Hauptbahnhof zwei von Staatsanwaltschaften zur Fahndung ausgeschriebene Männer festnehmen.

Gegen 05:15 Uhr war ein 32-jähriger Ungar nach erfolgtem Datenabgleich festgenommen worden. Ihn hatte die Staatsanwaltschaft Ulm wegen Erschleichen von Leistungen zur Fahndung ausgeschrieben, nachdem er eine Geldstrafe in Höhe von 150 Euro zzgl. 60 € Verfahrenskosten nicht beglichen hatte.

Ein 39-jähriger Italiener ging den Beamten gegen 12:00 Uhr ins Netz. Bei einer Personenkontrolle stellte sich heraus, dass der Mann von der Staatsanwaltschaft München I wegen Erschleichen von Leistungen gesucht wurde. Auch er hatte eine Geldstrafe, 225 Euro, nicht beglichen. Beide hatten weder Barmittel dabei noch konnten sie sich das Geld anderweitig besorgen. Beide wurden für je 15 Tage Ersatzfreiheitsstrafe dem Justizgewahrsam zugeführt.

rr/Bundespolizei München