Fahrer rammt geparktes Auto, flüchtet und kollidiert mit weiterem Fahrzeug

Am Dienstag rammte ein 53-Jähriger erst mit seinem Auto ein geparktes Fahrzeug, flüchtete dann vom Unfallort und kollidierte anschließend mit einem ihm entgegenkommenden Fahrzeug. Es wurden vier Personen leicht verletzt.

 

Gestern, gegen 15:15 Uhr, fuhr ein 53-Jähriger aus dem Landkreis Schwandorf auf der Karolingerallee mit seinem VW auf ein ordnungsgemäß am Fahrbahnrand geparktes Fahrzeug auf. Anstatt seinen gesetzlichen Pflichten als Unfallbeteiligter nachzukommen, flüchtete der 53-Jährige nach dem Unfall in Richtung des Harlachinger Bergs.

 

In einer Kurve geriet er dann aus bislang unbekannten Gründen auf die Gegenfahrbahn, wo er frontal mit dem entgegenkommenden Kia einer 49-jährigen Münchnerin kollidierte. Die beiden Fahrer sowie zwei Mitfahrer wurden bei dem Unfall leicht verletzt. Zur ambulanten Behandlung wurden alle mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht.

 

Während der Unfallaufnahme musste der Harlachinger Berg für ca. zwei Stunden komplett gesperrt werden. Es kam zu Verkehrsbehinderungen. Der 53-Jährige wurde wegen des unerlaubten Entfernens vom Unfallort sowie einer fahrlässigen Körperverletzung  angezeigt.

 

sf