Anhaltesignal und Blaulicht - Stopp Polizei

Fahrerflucht: 75-Jähriger wird angefahren und schwer verletzt zurück gelassen

Lerchenauer Straße: Am Montag gegen 18:45 Uhr wollte ein 75-Jähriger die Fahrbahn überqueren und wurde dabei von einem unbekannten Dacia-Fahrer angefahren. Dieser floh und ließ den Mann schwer verletzt zurück. Die Polizei bittet eventuelle Zeugen sich zu melden.

 

Am Montagabend wollte ein 75-jähriger Rentner die Lerchenauer Straße, Höhe Hausnummer 145, überqueren. Der Rentner überquerte zunächst die beiden stadtauswärtsführenden Fahrstreifen. Aufgrund des fließenden Verkehrs blieb er in der Fahrbahnmitte der vierspurigen Straße stehen.

 

In diesem Moment fuhr ein bislang unbekannter Dacia-Fahrer Richtung stadteinwärts vorbei. Der Fahrer rammte mit dem linken vorderen Kotflügel und dem linken Außenspiegel seines Autos den 75-Jährigen. Durch die Wucht des Aufpralles stürzte der Rentner zu Boden, schlug mit dem Kopf auf die Fahrbahn auf und blieb dort schwer verletzt liegen. Der unbekannte Dacia-Fahrer fuhr weiter, ohne anzuhalten oder sich um den Mann zu kümmern.

 

 

Der 75-Jährige musste mit schweren Verletzungen zur stationären Behandlung in ein Münchner Klinikum gebracht werden. Zur Klärung des genauen Unfallherganges wurde ein Gutachter hinzugezogen.

 

Im Rahmen der Unfallaufnahme musste die Unfallstelle für fast zwei Stunden gesperrt werden, wodurch es zu leichten Verkehrsbehinderungen kam. Von dem flüchtigen Fahrzeug ist lediglich bekannt, dass es sich um einen kometen-grauen Dacia-Logan handelt.

 

Unfallopfer Fahrerflucht, © Das Unfallopfer - Foto: Polizei

 

Zeugenaufruf:
Personen, die sachdienliche Hinweise zum Unfallhergang machen können, werden gebeten, sich mit dem Unfallkommando, Tegernseer Landstr. 210, 81549 München, Tel.: 089/6216-3322, in Verbindung zu setzen.