Fahrerflucht: Achtjähriger wird in München angefahren und liegengelassen

In einem Fall von Fahrerflucht sucht die Münchner Polizei dringend nach Zeugen. Am Dienstagnachmittag gegen 15 Uhr wollte ein 8-jähriger Schüler mit seinem Tretroller die Theodor-Storm-Straße in nördlicher Richtung überqueren. Dabei benutzte er die vorhandene Fußgängerfurt, um die Straße bei Grünlicht zu überqueren. Ein herankommender Autofahrer übersah offenbar die rote Ampel und erfasste den Schüler an der Hüfte. Der Junge stürzte zu Boden. Anstatt zu helfen setzte der Fahrzeuglenker sein Auto nach dem Anstoß ein Stück zurück und fuhr dann, ohne sich um den verletzten Schüler zu kümmern, weiter.

 

Die Polizei sucht nach dem flüchtigen Fahrer

Bei dem Pkw handelte es sich um einen silbernen Opel Astra mit Münchner Kennzeichen. Den Fahrzeugführer beschreibt der Schüler als einen ca. 20 Jahre alten Mann mit dunklen Haaren.

Zeugenaufruf: Personen, die sachdienliche Hinweise zum Unfallhergang machen können, werden gebeten, sich mit dem Unfallkommando, Tegernseer Landstraße 210, 81549 München, Tel.: 089/6216-3322, in Verbindung zu setzen.