Fahrerflucht in Rottach-Egern: Polizei setzt 5000 Euro Belohnung aus

Eine Frau wurde vergangenen Sonntag schwer verletzt am Straßenrand in Rottach-Egern am Tegernsee gefunden. Jetzt ist sich die Polizei fast sicher: Die Frau wurde angefahren, der Täter beging Fahrerflucht und ließ die 52-Jährige mit lebensgefährlichen Verletzungen liegen. Damit der Unfallfahrer gefasst werden kann, hat die Polizei eine Belohnung ausgesetzt: 5000 Euro bekommt derjenige, der zur Ergreifung beitragen kann.

 

Alles spricht für einen Unfall mit Fahrerflucht

 

Nach wie vor schwebt die Frau in Lebensgefahr. Ein Zeuge hatte die 52-Jährige am vergangenen Sonntag gegen 05.15 Uhr morgens mit einer schweren Kopfverletzung im Grünstreifen der Karl-Theodor-Straße gefunden und Rettungskräfte verständigt. Zunächst war vollkommen unklar, was der Frau zugestoßen war – mittlerweile gehen die Ermittler der Sondergruppe „Heimweg“ von Fahrerflucht aus. Am Tatort wurden Kleinteile von einem Auto, die auf einen Aufprall schließen lassen.  Nach den bisherigen Erkenntnissen war sie zuvor in einem Lokal in der Nördlichen Hauptstraße gewesen und hatte es gegen 03.45 Uhr allein verlassen.

 

Die Polizei sucht nach Zeugen – 5000. Euro Belohnung sind ausgesetzt

Die Beamten der Ermittlungsgruppe gehen davon aus, dass der Fahrer ortskundig oder ansässig sein dürfte. In Bereich der Karl-Theodor-Straße herrscht um diese Zeit kaum Durchgangsverkehr. Die Polizei bittet die Bevölkerung um Mithilfe bei der Klärung des Unfallhergangs: Wer hat am Sonntag, 17. November 2013, in der Zeit zwischen 03.45 und 05.15 Uhr die Frau in dem Bereich zwischen Nördlicher Hauptstraße, Karl-Theodor-Straße und Oberachweg oder in der Umgebung gesehen? Wer hat in diesem Zeitraum ein verdächtiges Fahrzeug gesehen oder möglicherweise sogar den Unfallhergang beobachtet? Wer kennt ein Fahrzeug, das einen frischen, möglicherweise aber nur leichten Unfallschaden aufweist?

 

Für Hinweise die zur Aufklärung der Tat oder zur Ergreifung des Täters führen ist eine Belohnung in Höhe von 5.000 Euro ausgesetzt. Diese wird unter Ausschluss des Rechtsweges nur an Privatpersonen zuerkannt und verteilt. Hinweise bitte an die Kriminalpolizeistation Miesbach unter der Telefonnummer 08025/299299 oder an jede andere Polizeidienststelle.

 

mt / Polizei