Einsatz der Bundespolizei auf einem Bahnhof, © Bundespolizei

Fahrkartenkontrolle in der S-Bahn eskaliert – Schlägerei am Haltepunkt Hirschgarten

In einer S4 kam es bei einer Fahrkartenkontrolle zu einer Auseinandersetzung. Später an der Haltestelle am Hirschgarten eskalierte die Situation und es kam zu einer Schlägerei. Die polizeilichen Ermittlungen wurden eingeleitet und die Beamten suchen derzeit nach Zeugen.

 

Am Montagabend gegen 19:35 Uhr meldeten sich mehrere Personen bei der Polizei. Nach einer Fahrscheinkontrolle in einer S4 – Fahrtrichtung Ebersberg, soll es an der Haltestelle am Hirschgarten auf dem Bahnsteig zu einer Schlägerei gekommen sein. Als die alarmierten Einsatzkräfte der Bundespolizei am genannten S-Bahnhaltepunkt angekommen waren, war vor Ort niemand anzutreffen. Im Rahmen der Fahndung kam es jedoch an einem anderen Ort zu einem Aufeinandertreffen zwischen einer Streife und einem 22-Jährigen des S-Bahnprüfdienstes. Auf diesen traf auch die Beschreibung von einem der Beteiligten zu.

 

Bei der Befragung gab er an, dass er mit Kollegen in der S4 eine männliche Person kontrollierte, bei dessen Fahrschein es Unregelmäßigkeiten gegeben haben soll. Es soll dann in der S-Bahn zu einem verbalen Streit und später am Haltepunkt Hirschgarten zur Schlägerei gekommen sein. Anschließend ergriff der Fahrgast die Flucht.

 

Die Ermittler suchen ganz speziell nach dem bislang unbekannten kontrollierten Fahrgast und seinem bislang noch unbekannten Begleiter. Beide sehen mitteleuropäisch aus und waren am 20. August gegen 19:10 Uhr in Fürstenfeldbruck in die S4 gestiegen. Zudem soll u.a. eine bislang unbekannte Frau das Geschehen am Bahnsteig des Haltepunktes Hirschgarten mit einem Smartphone gefilmt haben.

 

Täterbeschreibung

Der gesuchte Mann ist ca. 20-25 Jahre alt, 170 bis 180 cm groß und schlank mit muskulösem Oberkörper. Er hat kurze mittelblonde Haare, kurzrasiert an den Seiten. Bekleidet war er mit einem weißen T-Shirt, mit Motivaufdruck auf der Vorderseite. Er trug weiße Socken und helle Sportschuhe; zudem eine graue, ¾-lange Sommer-Jogginghose, mit schwarzen Nähten bzw. Reißverschlüssen am Gesäß. Er wurde von einem ca. 25 Jahre alten Mann begleitet, der ebenfalls gesucht wird.

 

Beide führten jeweils Rucksäcke mit sich. Die beiden hatten einen, im oberen Teil nato-olivfarbenen und im unteren Drittel hellbraunen Rucksack unbekannter Marke mitgeführt. Sollte es neben der filmenden Frau noch weitere Personen geben, die Bilder oder Videos fertigten, bitten wir auch diese sich zu melden und die Aufnahmen zur Verfügung zu stellen.

Kontakt der Bundespolizeiinspektion München: 089/515550-111.