Polizeiabsperrband am Einsatzort, © Symbolfoto

Fahrradfahrerin bei Oberpframmern tödlich verunglückt

Am Montagnachmittag wurde eine 57-jährige Radfahrerin in Oberpframmern im Landkreis Ebersberg von einem Pkw erfasst und tödlich verletzt.

 

Am Montag befuhr eine 28-jährige Frau aus dem südlichen Landkreis mit ihrem VW-Bus die Staatsstraße 2079 in Richtung Oberpframmern. Zwischen Schlag und Oberpframmern übersah die Pkw-Lenkerin im Wald in einer langgezogenen Rechtskurve eine in gleicher Richtung fahrende 57-jährige Radlerin, ebenfalls aus dem südlichen Landkreis.

 

Die VW-Fahrerin erfasste diese mit dem rechten vorderen Fahrzeugeck. Die Radlerin wurde nach rechts in den Grünstreifen geschleudert. Trotz Reanimationsversuchen verstarb die Frau noch an der Unfallstelle. Die Pkw-Lenkerin wurde noch vor Ort vom Kriseninterventionsteam betreut.

 

Zur Klärung des Unfallherganges wurde durch die Staatsanwaltschaft München ein unfallanalytisches Gutachten in Auftrag gegeben. Ferner war die Sicherstellung der beiden Fahrzeuge (Fahrrad und Pkw) angeordnet worden.

 

An dem VW-Bus wurde der Sachschaden auf ca. 2000 Euro geschätzt. Der Schaden an dem hochwertigen Rennrad wurde auf ca. 3000 Euro geschätzt. Zur ärztlichen Versorgung waren der Rettungshubschrauber Christoph 1 sowie ein Sanka an der Unfallstelle. Die freiwillige Feuerwehr Oberpframmern sorgte mit 2 Fahrzeugen für Absperrung der Unfallstelle während der polizeilichen Aufnahme.

 

Bereits am Wochenende hatten sich in der Region viele tragische Verkehrsunfälle ereignet, bei denen es mehrere Tote gab. Mehr dazu lesen Sie auch hier.