© Symbolfoto

Fake-Bombe: Polizei sperrt Bankfiliale in Herrsching

In Herrsching wurde eine Bankfiliale aufgrund eines augenscheinlichen Sprengsatzes für zwei Stunden abgesperrt. Spezialkräfte mussten anrücken, um das Kuvert mit der Aufschrift „Briefbombe“ genauer zu untersuchen.

 

Am Sonntag (04.11.) um 18.40 Uhr fand ein 68-jähriger Mann aus Herrsching einen Umschlag mit der Aufschrift „Briefbombe“ in einer Bankfiliale. Dieser befand sich gut ersichtlich auf einem Kontoauszugsdrucker.

 

Nach dem Eintreffen der Polizei wurde die Bankfiliale weiträumig abgesperrt, und Spezialkräfte des Landeskriminalamtes angefordert. Diese konnten dann nach insgesamt 2 Stunden Einsatzzeit Entwarnung geben: Das Kuvert war leer, und es handele sich anscheinend um einen „Scherz“.

 

Die Polizei ermittelt nun wegen einer Störung des öffentlichen Friedens durch Androhung von Straftaten. Zeugen, die Hinweise geben können, mögen sich bei der Polizeiinspektion Herrsching unter der Rufnummer 08152/9302-0 melden.