Parfum Flacon, © Symbolbild

Falsche Flacons: Polizei stellt Parfüm-Schmuggler bei Verkehrskontrolle

Als drei Männer bei einer Verkehrskontrolle aufgehalten werden, bemerken die Polizisten große Mengen originalverpackter Parfümflaschen. Erst drucksen sie herum, dann gestehen die Täter: Die Flacons sind Fälschungen.

 

Es wäre sicherlich ein gutes Geschäft geworden. Parfüm ist seit jeher eine teure Ware und daher lohnt sich für Betrüger der Verkauf von Fälschungen. So dachten es sich wohl auch die drei Männer, die Donnerstagnacht mit einer größeren Menge gefälschter Düfte im Gepäck durch Neuhausen fuhren.

 

Doch ihre Tour endete um viertel vor fünf in der Früh, als die Betrüger in eine verdachtsunabhängige Verkehrskontrolle der Neuhauser Polizeiinspektion gerieten. Die Beamten sahen sich im Auto um und wurden auf die Parfüm-Flaschen aufmerksam, die noch „original“-verpackt waren.

 

Die drei Männer konnten nicht so recht erklären, woher die Flacons stammten. Deshalb vermutete die Polizei schnell, dass es sich um gefälschte Waren handele. In einer ausführlichen Vernehmung knickte einer der Täter ein und legte ein Geständnis ab. Um die Ahndung des Verstoßes gegen das Markengesetz kümmert sich nun die Staatsanwaltschaft.