S-Bahn fährt auf der Stammstrecke

Falsche Kontrolleure in der S-Bahn

Zwei Jugendliche haben sich am Freitagmorgen in der S-Bahn einen „Spaß“ erlaubt und Fahrgäste kontrolliert. Bahnmitarbeiter bemerkten den Schwindel und verständigten die Bundespolizei. Die Beamten belehrten sie und brachten sie nach Hause.

 

„Die Fahrscheine, bitte!“ Zwei Jugendliche im Alter von 16 und 14 Jahren kontrollierten am Freitagmorgen Fahrgäste der S1 auf Höhe des Haltepunktes Fasanerie. Zur Legitimation zeigten sie ein ganz falsches Dokument vor. Bahnmitarbeiter unterbanden den Unsinn und informierten eine Streife der Bundespolizei, die die beiden Schwindler beim Halt in Laim entgegennahm. Die Beamten belehrten die Jugendlichen und brachten sie nach Hause.

 

Wie erkenne ich echte Kontrolleure?

 

Die Bundespolizei gibt folgende Tipps, damit Reisende einen Schwindel bemerken: Fahrscheinkontrolleure tagen den Dienstausweis mit Lichtbild und einem Logo (DB, MVG oder MVV) immer sichtbar. Außerdem führen Kontrolleure stets ein Erfassungsgerät und einen Erfassungsblock mit sich.