Prinzregentenstraße - Sperrung wegen Gänsen auf der Fahbahn, © Straße gesperrt - Hier werden die Gänse sicher ans Ziel gebracht - Foto: Polizei München

Familie Gans legt Prinzregentenstraße lahm

Es sind nicht immer Pannenfahrzeuge oder Unfälle, die in München für kurzzeitige Staus sorgen können. Am vergangenen Freitag wurde kurzzeitig der Verkehr auf der Prinzregentenstraße wegen einer Gänsefamilie angehalten.

 

Gegen Freitagmittag bemerkte eine Zivilstreife der Münchner Verkehrspolizei eine Gänsefamilie, die im Stadtteil Lehel zwischen den Fahrzeugen umherirrte. Mit lautem Geschnatter versuchten die Gänsemutter und der Gänsevater ihre zwei Küken auf sicherem Weg zurück ins geliebte Nass des Eisbaches zu führen.

 

Die Beamten überlegten nicht lange und begleiteten unter Mithilfe zweier tierfreundlicher Passanten Familie Gans zurück in den Englischen Garten. Alle Verkehrsteilnehmer zeigten sich trotz der kurzzeitigen Sperrung der Prinzregentenstraße wohlgesonnen für den sicheren Nachhauseweg der Kleinfamilie.

 

Nach einem kurzzeitigen Sightseeing an der weltbekannten Eisbachwelle setzten die Ausflügler ihre Tour auf der Wasserstraße fort und verschwanden aus dem Blickfeld aller Helfer. Durch das schnelle und beherzte Eingreifen der Passanten und der Polizeibeamten konnte nicht nur eine Gefahr für die Tiere abgewendet werden, sondern auch noch eventuelle Verkehrsunfälle vermieden werden. Die Münchner Polizei bedankt sich bei den tierlieben Helfern und appelliert für einen freundlichen Umgang im Straßenverkehr.