Festnahme, Handschellen, Bundespolizei, © Foto: Bundespolizei

Familienfest endet in Schlägerei

Eine 18. Geburtstagsfeier im Kreise der Großfamilie artete am Samstag in Haar zu einer Schlägerei aus, bei der auch die hinzugerufenen Polizisten angegangen wurden.


Wie die Polizei mitteilte, feierte eine serbische Großfamilie den 18. Geburtstag eines Familienmitglieds in einem Jugendtreff in Haar. Das Fest war ausgelassen, es floss reichlich Alkohol. Irgendwann kam es jedoch zu Streitigkeiten unter den Gästen und einem Gerangel.

 

Die verständigten Polizisten versuchten zunächst die Situation zu entschärfen. Trotz ihrer Bemühungen entwickelte sich jedoch eine handfeste Schlägerei zwischen den Familienangehörigen, in deren Verlauf auch die Einsatzkräfte angegangen wurden. Eine 40-jährige Serbin versuchte einem der Beamten die Dienstwaffe zu entwenden. Außerdem wollten einige der Gäste von der Polizei festgenommene Personen wieder befreien. Die Polizisten mussten Verstärkung rufen. Durch die zusätzlich eintreffenden Kräfte konnte die Situation letztendlich wieder deeskaliert werden.

 

Von allen Gästen wurden die Personalien aufgenommen und vier Personen festgenommen. Nach den polizeilichen Maßnahmen wurden die Festgenommenen zwar wieder entlassen, aber die Party war für die streitsüchtige Familie trotzdem beendet: Die Polizei sprach allen Gästen ein Platzverbot für die Feierörtlichkeit aus. Bei der Schlägerei wurden drei Polizisten leicht verletzt. Die Beamten konnten ihren Dienst jedoch fortsetzen.

 

Die Polizei ermittelt nun wegen Landfriedensbruchs, versuchter Gefangenenbefreiung, Wiederstand gegen Vollstreckungsbeamte, diverser Körperverletzungsdelikte und versuchten Diebstahl einer Dienstwaffe.

 

aj