Fasching dahoam

Wie soll man Fasching 2021 feiern, wenn das Virus immer noch unseren Alltag bestimmt? Die Münchner Gesellschaft Narrhalla e.V. ist der älteste Faschingsverein der Landeshauptstadt und hat sich diese Saison überlegt den Fasching virtuell zu feiern.

Die Münchner Gesellschaft Narrhalla e.V. ist der älteste Faschingsverein der Landeshauptstadt und hat sich diese Saison ein neues Motto gegeben:

„Der Narr verstummt nicht, ist nur etwas leise, macht Fasching mit Abstand auf eine andere Art und Weise.“, kann man trotzdem ein bisschen Freude verbreiten.

Große Veranstaltungen und Umzüge sind zwar nicht erlaubt, aber der Fasching findet online statt. Das Prinzenpaar wurde offiziell auf der Homepage der Narrhalla vorgestellt und in einem Online Stream auf Youtube und Facebook (@NarrhallaMünchen) inthronisiert.

Zwar wird es den „Großen Narrhalla-Ball“ dieses Jahr nicht geben, weil die gesamte Ballsaison im Deutschen Theater abgesagt ist, aber das ist kein Grund zu verzagen. Die Narrhalla lässt den Fasching nicht ausfallen und ist im Internet auf Tour. Die Aktionen könnt ihre in einem Livestream auf  https://www.narrhalla.de/ anschauen. Hier ein paar Höhepunkte!

Aktionen der Narrhalla

  • „Royale Weißwurst“

Es ist bei der Narrhalla schon Tradition, dass das Prinzenpaar in seiner Regentenzeit die „royalen Weißwürste“ produziert. Dieses Jahr hat sich Andi Gaßner bereit erklärt die Weißwürste mit dem Prinzenpaar in seiner Metzgerei herzustellen. Ebenso sind vielen Schulen und Kindergärten, Seniorenheimen, Krankenhäusern und Behindertenwerkstätten und -einrichtungen zu Gast.

  • „Prinzessinnen Krapfen in Verbindung mit Charityaktion“

Die Produktion hat die Konditorei „Cafe Münchner Freiheit“ übernommen.  Die Narrhalla München veranstaltet nicht nur eine Vielzahl von eigenen Veranstaltungen, sondern setzt sich auch für wohltätige Zwecke ein wie den „Fasching in der Schachtel“.

  • „Fasching in der Schachtel“

Bei der Aktion werden 3.000 Faschingsüberraschungen für Senioren in Zusammenarbeit mit der Josef und Luise Kraft-Stiftung und Frau Natalie Schmid (Münchner für Münchner e.V.) verschenkt. Es wird eine Tasche mit allerlei Faschingsutensilien, einem Narrhalla Jahresorden, Narrhalla-Magazin, einem Lebkuchenherz und noch einige andere Überraschungen gepackt. – für die Senioren in den Altersheimen eine kleine Freude in dieser angespannten Zeit! Das Prinzenpaar übergibt persönlich etliche Taschen an die Einrichtungen.

  • „Ordenskünstler des Narrhalla“

Der Orden wurde von Dieter Hanitzsch entworfen. Auf der Medaillle ist das Münchner Kindl mit Mund-Nasen-Bedeckung abgebildet.

Eine besondere Aktion haben sich alle sieben Faschingsvereine überlegt. Jeder Münchner kann ein Teil vom „Fasching dahoam“ sein! Schickt ein Bild eures diesjährigen Kostüms und feiert mit!