FC Bayern: Die prominentesten Überläufer von Gladbach nach München

Spiele zwischen Borussia Mönchengladbach und dem FC Bayern München sorgen seit jeher für Brisanz. Auch weil sich der Rekordmeister in der Vergangenheit häufig bei der Borussia mit Spielern bediente.

 

Erst im Sommer wechselte das vielversprechende Talent Sinan Kurt für 1,1 Millionen Euro von Gladbach zu den Bayern. Auch Trainer Jupp Heynckes verließ einst die Borussia in Richtung München. Hier sind die prominentesten Überläufer:

 

1. Lothar Matthäus

Der Rekordnationalspieler gibt zum Ende der Saison 1983/84 seinen Wechsel zu den Bayern bekannt. Im DFB-Pokalfinale trifft er mit Gladbach noch auf die Bayern und leistet sich im Elfmeterschießen einen folgenschweren Fehlschuss, den ihm die Gladbacher Fans nie verziehen.

 

2. Stefan Effenberg

Der Mittelfeldstar wechselt 1990 und 1998 gleich zweimal vom Niederrhein an die Isar, genießt aber in seiner alten Heimat weiter einen hervorragenden Ruf. Mit dem FC Bayern gewann er 2001 die Champions League.

 

3. Jupp Heynckes

Vier Meisterschaften feierte der gebürtige Gladbacher mit der Fohlen-Elf als Spieler. Nach seiner aktiven Karriere arbeitete Heynckes weitere acht Jahre erfolgreich als Trainer am Bökelberg, ehe er 1987 dem Ruf aus München folgte. Mit den Bayern, die er noch zwei weitere Male trainierte, wurde er kurz darauf Meister.

 

4. Karl del’Haye

Der Flügelflitzer war der erste Millionentransfer, den es 1980 Richtung Süden zog. Doch der Erfolg stellte sich nicht ein. Nach 74 Bundesligaspielen mit nur sieben Toren war für die Bayern wieder Schluss.

 

5. Patrick Andersson

Nach dem Abstieg 1999 zieht es den Schweden zu den Bayern. Zwei Jahre später gelingt ihm das legendäre Tor beim Bundesliga-Finale in Hamburg, womit die Bayern dem FC Schalke 04 in letzter Sekunde noch die Meisterschale entreißen.

 

6. Dante

Nach der Gladbacher Renaissance in der Bundesliga werden Spieler auch wieder für den FC Bayern interessant. 2012 wechselt Dante zum FC Bayern und gewinnt mit den Münchnern auf Anhieb die Champions League.

 

7. Marcell Jansen

Er kommt aus der Gladbacher Jugend, wird 2005 Nationalspieler und wechselt zwei Jahre später zu den Bayern. Lange bleibt er trotz eines Vierjahresvertrags aber nicht. Nach nur einer Saison verabschiedet sich Jansen wieder und zieht weiter zum HSV.

 

rg / dpa