© Rico Güttich / muenchen.tv

FC Bayern: Götze peilt Rückkehr für Anfang Januar an

Nach dem wegen einer Verletzung für Mario Götze vorzeitig beendeten Fußballjahr 2015 will der deutsche WM-Held Anfang Januar beim FC Bayern zurückkehren.

 

„Ich hoffe, dass ich zur Vorbereitung auf die Rückrunde wieder voll belastbar bin und ganz normal ins Training einsteigen kann“, sagte der Münchner Nationalspieler am Sonntag. Das Team von Trainer Pep Guardiola startet voraussichtlich Anfang Januar die Rückrunden-Vorbereitung, frühzeitig wird es in ein Trainingslager gehen.

 

Vor sechs Wochen hatte der Offensivspieler im Länderspiel der DFB-Elf gegen Irland einen Sehnenausriss im Bereich der Adduktoren erlitten. Optimistisch blickt der 23-Jährige nun in die Zukunft, wie er am Rande eines Termins in der Erlebniswelt des FC Bayern in der Allianz Arena erklärte. „Der Heilungsprozess ist sehr, sehr gut. Alles läuft nach Plan.“ Nachdem Götze zunächst Ruhe brauchte, „um den Muskel heilen zu lassen“, kann er nun mit der Reha „so richtig“ beginnen.

 

Schwede Eriksson leitet Champions-League-Spiel des FC Bayern

 

Der Schwede Jonas Eriksson leitet am Dienstag das Champions-League-Spiel des FC Bayern gegen Olympiakos Piräus. Diese Ansetzung teilte die Europäische Fußball-Union UEFA am Sonntag mit. An Eriksson haben die Münchner beste Erinnerungen, war er doch beim 7:1 vor einem Jahr beim AS Rom, dem höchsten Auswärtssieg des deutschen Rekordmeisters in der Königsklasse, auch als Schiedsrichter im Einsatz. In der Saison 2013/14 gewannen die Münchner unter der Leitung von Eriksson 3:1 im Viertelfinale gegen Manchester United.

 

Beiden Teams reicht am Dienstag (20.45 Uhr) ein Unentschieden zum Weiterkommen. Die Bayern würden mit einem Dreier auch den Gruppensieg perfekt machen. Die Münchner und Piräus belegen mit jeweils neun Punkten die Plätze eins und zwei der Gruppe F. Die Bayern haben mit 13:3 Treffern das klar bessere Torverhältnis.

 

rg / dpa