© Rico Güttich / muenchen.tv

FC Bayern im Europacup erst einmal nach 0:0 auswärts gescheitert

Bayern München ist in seiner langen Europacup-Historie erst einmal nach einem 0:0 im Hinspiel auswärts ausgeschieden. Das geschah 1981 gegen den FC Liverpool im Halbfinale des Meistercups. Das Rückspiel in München endete 1:1, Liverpool zog wegen des Auswärtstores ins Endspiel ein.

 

In den übrigen fünf Fällen kam der deutsche Fußball-Rekordmeister jeweils weiter. Das soll auch am Mittwoch im Achtelfinal-Rückspiel der Champions League gegen Schachtjor Donezk nach dem 0:0 vor drei Wochen in Lwiw gelingen.

 

Die Bilanz des FC Bayern nach einem 0:0 im Hinspiel auswärts:

 

Datum Rückspiel in München Ergebnis Runde und Wettbewerb
03.11.1971 FC Bayern – FC Liverpool 3:1 AF Pokalsieger-Cup
23.04.1975 FC Bayern – St. Etienne 2:0 HF Meistercup
17.03.1976 FC Bayern – Benfica Lissabon 5:1 VF Meistercup
22.04.1981 FC Bayern – FC Liverpool 1:1 * HF Meistercup
04.11.1981 FC Bayern – Benfica Lissabon 4:1 AF Meistercup
02.11.1983 FC Bayern – PAOK Saloniki 9:8 i.E. 2. Runde UEFA-Cup

 

 

Ausscheiden wäre „fatal“

 

Für Fußball-Nationaltorhüter Manuel Neuer ist der FC Bayern München als einer der Titelanwärter in der Champions League gegen Schachtjor Donezk zum Siegen verdammt. Ein Ausscheiden im Achtelfinale bezeichnete der Weltmeister am Montag als „fatal“. Das Hinspiel in Lwiw gegen den ukrainischen Meister war 0:0 ausgegangen. „Wir haben immer die Pflicht, weiterzukommen“, betonte Neuer, „gerade in der Anfangsphase der K.-o.-Runden.“

 

Die Bayern müssen am Mittwochabend (20.45 Uhr/ZDF und Sky) in der mit 70 000 Zuschauern ausverkauften Münchner Arena ohne den Spanier Xabi Alonso auskommen. Der 33-Jährige hatte im Hinspiel die Gelb-Rote Karte gesehen. Für ihn dürfte Bastian Schweinsteiger die Position im defensiven Mittelfeld vor der Abwehr einnehmen.

 

rg / dpa