Die Meisterfeier des FC Bayern München auf dem Marienplatz.

FC-Bayern-Meisterfeier am Sonntag: Infos, Regeln, Einschränkungen

Tausende Fans werden am Sonntag wieder zum Münchner Marienplatz pilgern, um gemeinsam mit ihren Start des FC Bayern München die Meisterschaft zu feiern. Wegen der Feier kommt es zu Einschränkungen und Sonderregeln in der Innenstadt.

 

Am Pfingstsonntag (20. Mai) können auf dem Münchner Marienplatz alle FC-Bayern-Fans die Meisterschaft gemeinsam mit den Spieler feiern, die wie gewohnt auf dem Rathaus-Balkon empfangen werden. Das Programm beginnt ab 13 Uhr mit der „Warm-Up-Party“ mit DJ Bernhard Fleischmann, die Ankunft der Mannschaft ist für ca. 14:45 Uhr geplant.

 

Rund um das Rathaus werden in einem Radius von etwa 300 Metern Sperrungen an den Zugängen errichtet, um den Andrang zu kontrollieren. Es dürfen in den abgesperrten Bereich keine Gläser mitgebracht werden. Auch Fahrräder sind verboten. Zusätzlich empfehlen wir große Taschen möglichst nicht mitzuführen, vereinzelt kann es an den Zugängen auch zu Taschenkontrollen kommen.

 

Einen aktuellen Überblick über die Situation auf dem Marienplatz gibt auch die WebCam, die hier zu finden ist. Während der Titelfeier befinden sich rund um den Marienplatz Erste-Hilfe-Stationen an der Weinstraße, an der Rosenstraße, am Alten Peter sowie am Turm des Alten Rathauses.

 

 

Einschränkungen bei den Öffentlichen

 

  • Die U-Bahn-Ausgänge Rindermarkt und Fischbrunnen bleiben geschlossen.
  • Zur Meisterschaftsfeier steht steht die U-Bahn laut einer Mitteilung der MVG nur sehr eingeschränkt zur Verfügung. Zwischen Odeonsplatz, Marienplatz und Goetheplatz fährt wegen Bauarbeiten im U-Bahnhof Sendlinger Tor lediglich ein Pendelzug im 15-Minuten-Takt. Fahrgästen wird daher dringend empfohlen, andere Linien zu nutzen, etwa die S-Bahnen.
  • Zu weiteren Einschränkungen kommt es, wenn sich der Marienplatz mit Fußballfans füllt und gesperrt werden muss: Der U-Bahn-Pendelzug durchfährt die Station dann ohne Halt. Auch die Zugänge zum Bahnhof werden in dieser Zeit gesperrt, um Sicherheitsrisiken zu vermeiden. Die Station wird – wie auch in den Vorjahren – erst wieder geöffnet, wenn die Veranstaltung beendet ist und sich der Marienplatz einigermaßen geleert hat. Informationen gibt es auch im Internet unter www.mvg.de.