FC BAYERN FOOTBALL SCHOOL ADDIS ABABA, © FC Bayern München

FC Bayern München eröffnet seine erste Fußballschule in Afrika

Der Rekordfußballmeister FC Bayern München ist ab sofort auch auf dem afrikanischen Kontinent mit einer eigenen Fußballschule vertreten. Am Mittwoch eröffnete der Verein in der äthiopischen Hauptstadt Addis Abeba seine Niederlassung. Für den FC Bayern waren Ex-Profi Giovane Elber und Vorstandsmitglied Jörg Wacker dabei.

Der FC Bayern München hat heute in Äthiopiens Hauptstadt Addis Abeba eine neue FC Bayern Football School eröffnet. Die Partnerschaft mit dem zuständigen Äthiopischen Fußballverband EFF beinhaltet einen kontinuierlichen Erfahrungsaustausch sowie regelmäßige Präsenz von Nachwuchstrainern des FC Bayern zur Aus- und Weiterbildung von lokalen Spielern und Trainern in Addis Abeba.

 

H.E. Esayas Jira (Präsident des Äthiopischen Fußball-Verbandes), Dr. Markus Söder (Ministerpräsident des Freistaates Bayern), Jörg Wacker (Vorstand für Internationalisierung und Strategie, FC Bayern München AG), Giovane Elber (Botschafter, FC Bayern München), H.E. Erstu Yireda (Vorsitzender der Sport-Kommission Äthiopiens) und Brita Wagener (Deutsche Botschafterin in Äthiopien)., © FC Bayern München

 

„Mit der FC Bayern Fußballschule Addis Abeba eröffnen wir unsere erste Fußballschule in Afrika dieser Art“, sagte Jörg Wacker, Vorstand für Internationalisierung  und Strategie ber FC Bayern München AG.

 

„Dies gibt uns die Möglichkeit, unseren Fans in Afrika den FC Bayern noch näher zu bringen und mit Hilfe unseres Know-hows einen wichtigen Beitrag für die Entwicklung des Fußballs in Äthiopien zu leisten.“

 

Jörg Wacker, Vorstand für Internationalisierung und Strategie der FC Bayern München AG, und FCB-Botschafter Giovane Elber begleiten die offizielle Delegation des Bayerischen Ministerpräsidenten Dr. Markus Söder, der derzeit in Äthiopien zu Gast ist und unter anderem ein Afrikabüro in der 4,4-Millionen-Metropole Addis Abeba eröffnete. Im Rahmen eines vom FC Bayern organisierten Jugendturniers von U17-Mannschaften unterschrieb Wacker eine entsprechende Vereinbarung im Yidnekachew Tessema Stadium Addis Abeba. Anschließend erfolgte in Anwesenheit des Bayerischen Ministerpräsidenten sowie Vertretern des nationalen Fußballverbandes und Sportministeriums der symbolische Kick-Off der „FC BAYERN FOOTBALL SCHOOL ADDIS ABABA.“

Ministerpräsident Dr. Markus Söder dazu:

 

„Der FC Bayern München ist eines der größten Aushängeschilder Bayerns. Mit der FC Bayern Football School trifft nun auch in Addis Abeba bayerisches Fußball-Know-how auf eine sportbegeisterte Nation. Das ist ein guter Grundstein für eine vielversprechende Partnerschaft.“

 

 FC Bayern Fußballschulen 

Im Nachwuchsbereich hat der FC Bayern seine Aktivitäten in den vergangenen Jahren intensiviert und unterhält Partnerschaften mit den Verbänden KFA – Südkoreanischer Fußballverband, JFA – Japanischer Fußballverband und dem FC Dallas in den USA.

Ziel der neuen Fußballschule ist den Angaben nach der kontinuierliche Erfahrungsaustausch und die regelmäßige Präsenz von Nachwuchstrainern zur Ausbildung von lokalen Spielern und Trainern.

Mit der neu eröffneten „Football School“ in Addis Abeba ist Äthiopien neben den USA, China, Thailand, Japan und Singapur das sechste Land, in dem der FC Bayern eine Football School eröffnet hat.