Feldsperling auf Höhenflug

Von Balkonen, Gärten und Parks aus beobachteten die vogelfreundlichen Münchner dieses Wochenende Wintervögel – hier eine erste Zwischenbilanz der alljährlichen Vogelzählung des Landesbundes für Vogelschutz (LBV):

 

Der Feldsperling rangiert auf Platz 1, noch vor der Kohlmeise, die letztes Jahr das Rennen machte, und der Haussperling (auch bakennt als Spatz).

Anlass zur Sorge gibt der Grünfink, der erschreckend wenig gesichtet wurde.

 

Noch gibt es hohes Potential für Schwankungen, das Endergebnis wird Ende Januar bekannt gegeben. Bis zum 14. Januar noch können Sichtungen angegeben werden – also ist die bisherige Bilanz zu ca. einem Viertel vollständig.

Wenn die Sichtungen weiter in diesem kleinen Umfang eingehen, muss ein krasser Rückgang zum Vorjahr verzeichnet werden.

 

 

Die Vogelzählung ist für den Landesbund für Vogelschutz ein wichtiger Anhaltspunkt.

In diesem Sinne – und vor allem bei dem guten Wetter – Fernglas gezückt, und mitgesichtet!

 

 

 

jn / LBV