Fernzüge aus Wien fahren wieder nach München

Nachdem der Fernverkehr zwischen Wien und München aufgrund des hohen Flüchtlingsaufkommens für zwei Monate eingestellt war, wurde dieser am Freitag nun wieder aufgenommen. Allerdings reißt die Zahl der Flüchtlinge trotz der aktuell schlechten Wetterbedingungen immer noch nicht ab.

 

 

Trotz Kälte und Schnee reißt die Zahl der Flüchtlinge an der Grenze zu Bayern nicht ab. Am Mittwoch seien etwa 6050 Menschen angekommen, sagte eine Sprecherin der Bundespolizei in München am Donnerstag. In den Tagen davor seien es ähnlich viele neue Asylbewerber gewesen. „In den letzten Tagen war die Zahl nahezu konstant. Wir merken vom schlechteren Wetter noch nichts“, sagte die Sprecherin.

 

Wegen des hohen Flüchtlingsandrangs war der Fernbahnverkehr zwischen Wien und München für zwei Monate unterbrochen worden. Nach dieser Pause haben die Österreichischen Bundesbahnen am Freitag den Fernverkehr zwischen Wien und München nun wieder aufgenommen. Nach dem Regionalverkehr fahren damit laut Fahrplan auch die Hochgeschwindigkeitszüge wieder über Salzburg nach Deutschland.

 

Allerdings ist die Fahrt für die Bahnpassagiere immer noch mit einer Einschränkung verbunden: Die Reisenden nach München müssen am Salzburger Hauptbahnhof umsteigen und gültige Papiere mitführen. Die Ausweiskontrolle erfolgt dort direkt am Bahnsteig.

 

dpa