Festnahme in Rauschgiftmilieu

Über 50 Gramm Heroin, zwei Feinwaagen und 310 Euro Bargeld – dies war die Ausbeute nach einer Wohnungsdurchsuchung.

Den Drogenfahndern des Polizeipräsidiums München wurde bekannt, dass in der Wohnung eines 44-jährigen Münchners aus Obersendling ein reger Besucherverkehr von Angehörigen der Rauschgiftszene stattfindet. Da der dringende Verdacht für Verstöße nach dem Betäubungsmittelgesetz vorlag, wurde für die betroffene Wohnung ein richterlicher Durchsuchungsbeschluss erwirkt. Am Dienstag konnten zwei Personen im Besitz von Kleinmengen von Heroin kontrolliert werden, die sich die Betäubungsmittel kurz zuvor in der Wohnung des 44-Jährigen verschafft hatten.

Der 44-Jährige  wird heute zur Prüfung der Haftfrage dem Ermittlungsrichter vorgeführt.

rr/Polizeipräsidium München