Brand – Feuerwehr rückt am Sonntag zweimal aus

München – Zwei Brände haben die Feuerwehr am Sonntag auf Trab gehalten. In Untersendling starben bei einem Zimmerbrand zwei Katzen. In Moosach wurden vier Personen mit Rauchgasvergiftungen ins Krankenhaus eingeliefert.

 

Bei einem Brand in der Senserstraße in Untersendling sind am Sonntag zwei Katzen umgekommen. Das Feuer brach im Rückgebäude eines Hinterhofes aus und schlug auf einen angrenzenden Anbau über, der vollkommen zerstört wurde.

 

Im Verlauf der Löscharbeiten konnte die Feuerwehr, neben den beiden verstorbenen Katzen drei weitere Stubentiger lebend aus dem Haus bergen. Sie wurden der alarmierten Tierrettung übergeben. Aufwendig gestalteten sich die Nachlöscharbeiten. Dazu mussten die Fehlbodendecken geöffnet und zahlreiche Einrichtungsgegenstände sowie Gerümpel aus dem Haus geräumt werden.

 

Zudem haben sich vier Personen bei einem Brand in einer Wohnung in Moosach Rauchgasvergiftungen zugezogen. Vermutlich durch den technischen Defekt eines Elektrogerätes fing Schränkchen Feuer. Die Bewohner unternahmen selbst Löschversuche.

 

Dabei zogen sich die 91 jährige, pflegebedürftige Bewohnerin, ihr 56 Jahre alter Sohn und eine 66 Jahre alte Pflegekraft Rauchgasvergiftungen zu. Ebenso atmete ein 34 Jahre alter Hausbewohner den Brandrauch ein. Der Rettungsdienst versorgte die Verletzten und brachte sie in verschiedene Münchner Krankenhäuser.

 

Die Feuerwehr kontrollierte die Brandstelle und führte Nachlöscharbeiten durch. Der Schaden, in der im ersten Stock gelegenen Wohnung, beläuft sich nach ersten Schätzungen auf etwa 15.000 Euro