Feuer in der Kaufingerstraße: 200.000 Euro Schaden

In der Kaufingerstraße ist das Aggregat einer Klimaanlage in Brand geraten. Verletzt wurde niemand, der Sachschaden beträgt rund 200.000 Euro. 

 

Auf dem Dach eines fünfgeschossigen Wohn- und Geschäftsgebäudes ist am Dienstag-Nachmittag das Aggregat einer Klima- und Lüftungsanlage in Brand geraten. Noch vor Eintreffen der ersten Feuerwehrkräfte hatten die Geschäftskunden den Gebäudekomplex verlassen.

 

Unter Einsatz von schwerem Atemschutz konnte dasFeuer rasch mit zwei Löschrohren über den Treppenraum und eine Drehleiter gelöscht werden. Ein Übergreifen des Brandes auf den Dachstuhl konnte noch rechtzeitig verhindert werden. Zur Kontrolle der Gebäuderückseite kam die Hubrettungsbühne mit Einsatzkräften der Höhenrettungsgruppe zum Einsatz.

 

Dort musste die Dachhaut auf einer Fläche von rund 20 Quadratmetern geöffnet werden, um an Glutnester im Bereich des Lüftungsschachtes zu gelangen.

 

Insgesamt waren rund 60 Mann der Berufsfeuerwehr und Freiwilligen Feuerwehr München vor Ort. Verletzt wurde durch den Vorfall niemand. Im Zeitraum der Löscharbeiten wurde der betroffene Bereich der Fußgängerzone weiträumig von Kräften der Polizei gesperrt. Die Brandursache ist gegenwärtig nicht bekannt. Die Höhe des entstandenen Sachschadens wurde auf rund 200.000 Euro beziffert.

 

Foto der Berufsfeuerwehr München