Paketboten klauen Waren aus Paketen, © Symbolbild

Feuerteufel in Puchheim von der Polizei festgenommen

Zwei Brandstifter sind in München/Puchheim von der Polizei verhaftet worden. Die beiden 25 und 24 Jahre alten Puchheimer hatten Nachts um 3:30 Uhr Müllcontainern eines Wertstoffhofs der Gemeinde Puchheim in der Adenauerstraße in Brand gesteckt.

 

Durch die Information eines Zeugen konnte die Germeringer Polizei am Mittwochmorgen, gegen 3.30 Uhr, ein Brandstifterduo festnehmen.

Feuer in Puchheim

Zunächst war ein lautstarker Streit zwischen zwei Personen in der Lochhauser Straße aufgefallen. Die beiden Streithähne begaben sich dann anschließend zusammen mehrmals zu den nahegelegenen Müllcontainern eines dortigen Wertstoffhofs der Gemeinde Puchheim in der Adenauerstraße. Dort setzten sie drei dieser Container in mehreren Versuchen in Brand.

Während einer Fahndung konnte ein 25-jähriger Mann aus Puchheim nach kurzer Flucht durch eine angrenzende Tiefgarage gestellt und festgenommen werden. Der zweite Täter, ein 24-jähriger Puchheimer konnte ebenfalls fast zeitgleich in Tatortnähe dingfest gemacht werden. Nach ihrer Festnahme machten die beiden jungen Männer komplett widersprüchliche Angaben bezüglich der in Brand gesetzten Müllcontainer und stritten jegliche Tatbeteiligung ab.

Aufgrund der konkreten Personenbeschreibungen des Zeugen konnte der Verdacht gegen die beiden Beschuldigten jedoch erhärtet werden. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurden die beiden polizeibekannten Tatverdächtigen wieder entlassen.

Die verständigte Feuerwehr Puchheim Bahnhof konnte den Brand rasch löschen. Der durch die Brandlegung entstandene Sachschaden an den Müllcontainern beläuft sich auf ca. 3000 Euro.