© Der Hochzeitsfotograf fotografiert das Brautpaar vor der Achterbahn "Olympia Looping" auf der Wiesn.

Fototrends für Hochzeiten – Das Ja-Wort in Bildern: Hochzeitsfotograf, Kurzfilm und der Trend um Fotoboxen

Vielen Brautpaaren sind die Erinnerungen an die Hochzeit so wichtig wie die richtige Hochzeitslocation. In München und im Münchener Umland gibt es zahlreiche professionelle Hochzeitsfotografen, die neben der fotografischen Begleitung des Hochzeitstages auch Hochzeitsfilme und Fotoboxen anbieten.

 

Die Hochzeitsreportage vom Profi-Hochzeitsfotografen

 

Die Hochzeitsreportage wird klassisch als Fotoserie der Vermählung verstanden. Von der Ankunft des Brautpaares über das Ja-Wort bis zu weiteren Festivitäten und dem Ausklang begleitet der Hochzeitsfotograf die Hochzeitszeremonie.

 

Hunderte Aufnahmen von Brautpaar, Brautjungfern, Trauzeugen und der Hochzeitsgesellschaft werden im Nachhinein zu einem etwa 100 Fotos umfassenden Album zusammengefasst. Der Hochzeitsfotograf Andreas Pollok hat der Hochzeitsreportage einen eigenen Blogartikel gewidmet: „Für mich bedeutet auch Hochzeitsreportage, dass ich in diesen Zeiten in keinster Weise in den Tagesablauf eingreife, sondern lediglich ein Beobachter bin. Ich fange nicht an zu dirigieren oder irgendwas zu bestimmen, wie hey schau mal hierher, oder lach mal, oder komme mal hierüber, wir machen das jetzt so und so. Ich fange lediglich die Momente ein (…)“.

 

Die Kosten variieren je nach Dauer der Hochzeitszeremonie und Anzahl der Fotos. Eine einfache Hochzeitsreportage beginnt bei etwa 450 € und kann schnell mehrere tausend Euro kosten. Wem die bildliche Darstellung seines großen Tages nicht genügt, der kann die Hochzeit auch durch einen Kurzfilm festhalten lassen.

 

So finden Sie den richtigen Fotografen:

  • Informieren Sie sich online.
  • Besuchen Sie regionale Hochzeitsmessen.
  • Beachten Sie Kundenbewertungen.
  • Sichten Sie Referenzen.
  • Holen Sie sich Angebote.
  • Führen Sie Vorgespräche.

 

© Der Hochzeitsfotograf fotografiert das Brautpaar vor der Achterbahn "Olympia Looping" auf der Wiesn.

 

Fotoboxen: Lustige Foto-Ausdrucke für die Hochzeitsgäste

 

Absolut im Trend sind aktuell die Fotoboxen. Dieser Trend geht auch an den Hochzeitsfotografen nicht vorbei, viele Fotografen ergänzen ihr Angebot daher mit einer Fotobox. Der Rosenheimer Fotograf Thomas Wachinger bietet beispielsweise eine Fotobox für 299 € (Stand Juni 2018) an, setzt aber voraus, dass er auf der Hochzeit als Fotograf gebucht ist, ansonsten fallen höhere Kosten an.

 

Wer die eigene Veranstaltung mit einer Fotobox aufwerten möchte, der sollte sich auch die Versandanbieter, die Fotoboxen deutschlandweit vermieten und versenden, anschauen. Die Kosten für eine Fotobox liegen im Bereich ab 150 € ohne bzw. ab 230 € mit direkter Druckfunktion. Hier macht es aber Sinn, genau hinzusehen: Bei ähnlichen Preisen werden oft unterschiedliche Leistungsumfänge angeboten. Wer seine Fotobox bei diesem Fotoboxen-Anbieter mietet, erhält unbegrenzte Ausdrucke, zahlreiche Requisiten, einen großen Bildschirm, einen USB-Stick, eine Online-Galerie und kostenlosen Versand zum Komplettpreis. Die Angebote anderer Anbieter sind sehr unübersichtlich und verschiedene Optionen müssen hinzugebucht werden.

 

Einziger Nachteil bei der Online-Buchung: Wer bei einem Online-Anbieter bestellt, ist für den Auf- und Abbau der Fotobox selbst verantwortlich. Doch keine Sorge: Die Anbieter versprechen einen einfachen, schnellen Auf- und Abbau in maximal zehn Minuten. Je nach Anbieter wird auch telefonische Unterstützung angeboten.

 

Die Fotobox kann einen Hochzeitsfotografen wunderbar ergänzen oder, bei kleinem Budget, auch alleine für sich funktionieren. Ersetzen kann eine Fotobox einen professionellen Fotografen jedoch nicht. Ihre Stärke liegt darin, Gäste zu unterhalten: Verkleidete Gruppen und Paare, die vor den Boxen herumalbern und dadurch für eine gute Stimmung, lustige Bilder und Erinnerungen sorgen. Nicht zu verachten ist das kleine Geschenk an den Gast, denn den Ausdruck darf der Gast natürlich behalten.

 

So finden Sie die richtige Fotobox:

  • Vergleichen Sie Leistungen und Preise der einzelnen Anbieter.
  • Kundenbewertungen sind das A und O: Prüfen Sie, wie zufrieden andere Kunden mit den Anbietern waren.
  • Bei Zweifeln fragen Sie ruhig nach Originalfotos oder einer Druckprobe per Post.

 

© Symbolbild Fotobox

 

Paarfotos als günstige Alternative

 

Eine Hochzeit ist teuer. Den Großteil machen Brautkleid, Trauringe, Dekoration, DJ/Band, Location und das Catering aus. Nicht immer reicht das Budget für eine zünftige Hochzeitsreportage vom professionellen Hochzeitsfotografen.

 

Deswegen bieten viele Fotostudios Paarfotos an. Ab ca. 150 € werden Paar-Shootings angeboten. Vorteilhaft ist natürlich, dass das Shooting nicht am Tag der Hochzeit stattfinden muss. Man kann auch einige Zeit nach der Hochzeit noch einmal in die festliche Kleidung schlüpfen und nachträglich wunderbare Hochzeitsfotos im Studio machen lassen.

 

© Symbolbild Paarshooting

 

Möglichkeiten und Kosten in der Übersicht

 

Aufwand Preis
Hochzeitsreportage (1-3 Stunden) ab 500 €
Hochzeitsreportage (3-6 Stunden) ab 800 €
Hochzeitsreportage (6-9 Stunden) ab 1.200 €
Hochzeitsreportage (ab 9 Stunden) ab 1.500 €
Hochzeitsfilm ab ca. 1.000 €
Paar-Shooting im Studio ab ca. 150 €
Fotobox ab ca. 250 €

 

 

Wer hochwertige Erinnerungsbilder oder einen Hochzeitsfilm von der eigenen Hochzeit haben möchte, kommt um einen professionellen Fotografen nicht herum. Fotoboxen können Teil der Feier sein, als Teil des Programms helfen sie Wartezeiten zu überbrücken, beschäftigen und amüsieren Gäste und ergänzen so optimal den Hochzeitsfotografen. Immer mehr Fotografen runden ihre Dienstleistungen mit den trendigen Fotoboxen ab. Alternativ kann man bei einem der zahlreichen Anbieter im Internet eine Fotobox mieten. Das Paar-Shooting empfiehlt sich für Paare mit kleinem Budget, die aber nicht auf hochwertige Erinnerungen verzichten wollen.