Blaulicht Polizei im Einsatz

Frau auf offener Straße erstochen: Ehemann räumt Tat ein

München – Ein 43-jähriger Mann, der seine Ehefrau auf offener Straße in München erstochen haben soll, hat die Tat inzwischen eingeräumt.

 

Es sei aber kein umfassendes Geständnis gewesen, sagte ein Polizeisprecher am Montag. Der Beschuldigte sitzt demnach seit Samstag in Untersuchungshaft. Der Mann soll am Freitagmorgen seine gleichaltrige Ehefrau nach einem Streit auf dem Weg zur Arbeit verfolgt haben und sie in der Naupliastraße mit einem Messer angegriffen haben..

 

Die eintreffenden Polizeibeamten fanden die schwerverletzte 43-Jährige auf dem Gehweg. Sie wies mehrere Stichverletzungen auf und wurde schnellstmöglich in ein Krankenhaus transportiert, auf dem Weg dorthin musste sie reanimiert werden. Kurz nach der Einlieferung verstarb die 43-Jährige an ihren schweren Verletzungen.

 

Die Polizei hatte den Tatverdächtigen noch am Tatort festgenommen.