Symbolbild Bundespolizei, © Symbolbild Bundespolizei

Frau greift Gastro-Mitarbeiter an, der sie beim Sex stört

Eine 35-Jährige und ihr Begleiter konnten am Samstagabend offenbar nicht mehr an sich halten und erledigten ihr Schäferstündchen in einem Lokal. Der Lokalbetreiber forderte die zwei sich Liebenden auf, seinen Imbiss umgehend zu verlassen, woraufhin die Frau handgreiflich wurde.

 

Ein Mitarbeiter eines Imbiss- und Gastronomiebetriebes erkannte am Samstagabend gegen 22 Uhr, wie zwei Gäste im Eingangsbereich „sexuelle Handlungen aneinander vornahmen“, so die Meldung der Bundespolizei.

 

Der Gastro-Mitarbeiter forderte das Liebspaar daraufhin auf, sein Lokal umgehend zu verlassen. Die 35-jährige Frau, welche beim Akt gestört worden war, reagierte auf den Rauswurf mit einem Schlag ins Gesicht, woraufhin der Lokal-Chef die Sicherheitskräfte benachrichtigte.

 

Bei den polizeilichen Maßnahmen stellte sich heraus, dass die Frau 2,21 Promille hatte. Nach Abschluss der Strafanzeige wegen Körperverletzung bekam sie zudem von Mitarbeitern der Deutsche-Bahn-Sicherheit ein Hausverbot und von der Bundespolizei einen Platzverweis ausgesprochen.

 

Bundespolizei/sk