Frau in Regensburg verschleppt und vergewaltigt: Wer kennt diese Männer?

Nach einer brutalen Vergewaltigung in Regensburg sucht die Polizei mit Phantombildern nach zwei von insgesamt drei der grausamen Täter. Wer kennt diese beiden Männer?

 

+++Wie sich später herausstellte war die Geschichte vom angeblichen Opfer frei erfunden worden.+++ Die Frau muss nun mit einer Anzeige rechnen.

 

Bayern / Regensburg: Seit über zwei Wochen sucht die Polizei nach drei mutmaßlichen Vergewaltigern, die eine 22-Jährige brutal verschleppt und vergewaltigt haben. Die meisten der 80 Hinweise, die bisher bei der Polizei eingingen verliefen sich im Sand. Nun sollen Phantombilder von zwei, der insgesamt drei beteiligten Tätern, bei der Aufklärung der Tat helfen.

 

Tathergang:

 

In der Nacht vom 26. Juli auf den 27. Juli lauerte der Haupttäter einer 22-jährigen auf, die um kurz nach Mitternacht in der Isarstraße spazieren ging. Er zog sie in einen dunklen Kombi, in dem bereits die beiden Mittäter warteten. Sie fuhren mit der jungen Frau zu einem bisher unbekannten Ort, wo sie von einem der Männer vergewaltigt wurde. Das Opfer schilderte, dass sie nach der Tat zurück zur Isarstraße gefahren und dort nackt aus dem Auto gestoßen wurde. Anschließend flüchtete sie in ihre Wohnung und verständigte die Polizei.

 

Täterbeschreibung:

 

Der Haupttäter (links) soll etwa 1,90 Meter groß sein und ist im Alter von etwa 30 Jahren. Er ist von kräftiger Statur und verständigte sich mit den anderen Tätern in einer osteuropäischen Sprache. Er trug ein helles T-Shirt mit einem glitzernen Emblem, sowie eine blaue Jeans und Turnschuhe.

 

Der Fahrer des Kombi (rechts) ist etwa 1,80 Meter groß, ca. 35 Jahre alt und von schlanker Statur. Er trug ein dunkles Shirt und eine Cap.

 

Der dritte Mann im Fahrzeug (leider konnte hier kein Phantombild erstellt werden) ist ca. 1,74 Meter groß, hat eine kräftige Statur und trug ein blau-graues Achselshirt sowie eine löchrige blaue Jeans.

 

polizei /pm