Polizeiabsperrung nach einem Unfall, © Symbolfoto

Frau liegt 2 Monate lang tot in eigener Wohnung

Am Samstag bemerkte ein Hausmeister einen Verwesungsgeruch aus einem Appartment und alarmierte die Feuerwehr, nachdem niemand die Haustüre öffnete. In der Wohnung wurde dann die Leiche einer Frau gefunden, die laut Polizeiangaben etwa zwei Monate lang dort lag.

 

In einem Mehrfamilienhaus in der Schaidlerstraße in München stellte der Hausmeister am Samstagabend einen Verwesungsgeruch fest, der aus einer Wohnung kam. Die Bewohnerin öffnete nach mehrmaligem Klingeln und Klopfen die Türe nicht, weswegen der Hausmeister die Feuerwehr verständigte. Diese öffnete anschließend die Wohnung der Frau, die sich bereits im Ruhestand befand.

 

Im Eingangsbereich der Wohnung lag der Leichnam der Bewohnerin. Der Körper der Frau zeigte bereits Verwesungsmerkmale. Eine Todesursache konnte von dem verständigten Leichenschauer nicht attestiert werden.

 

Auch Hinweise auf ein mögliches Eigen- oder Fremdeinwirken konnten Sachbearbeiter der Münchner Kriminalpolizei nicht feststellen. Nach ersten Ermittlungen liegt die Frau bereits seit circa 2 Monaten tot in ihrer Wohnung, ohne dass jemand etwas bemerkt hat.