Taucher der Wasserwacht mit Boot, © Symbolfoto - Taucher der Wasserwacht mit Boot

Frau rettet 5-Jährigen vor dem Ertrinken

Germering – Gestern Abend wäre ein 5-Jähriger beinahe im Germeringer See ertrunken. Eine couragierte Frau sprang allerdings zur Hilfe und rettete dem Jungen so das Leben.

 

Da hat ein 5-Jähriger aber nochmal Glück gehabt. Der Junge, der aus Neufahrn bei Freising stammt, war mit seinen Eltern gestern Abend (18.07.2016) zum Picknicken an den Germeringer See gekommen.

 

Eine 45 Jahre alte Bauingenieurin aus Germering, die zum Baden am See war, sah gegen 19:45 Uhr plötzlich vom Ufer aus, dass der 5-jährige Junge regungslos in voller Kleidung neben dem Badesteg am Südostufer im Wasser trieb. Die Frau reagierte sofort und sprang ins Wasser, um den Jungen ans Ufer zu holen. Dort fing sie aufgrund dessen fehlender Vitalfunktionen mit der Wiederbelebung an.

 

Da die Frau über fundierte Kenntnisse als Rettungssanitäterin verfügt, verlief die Reanimation des 5-Jährigen zum Glück erfolgreich und er begann nach kurzer Zeit zu schreien. Der alarmierte Rettungsdienst übernahm nach seinem Eintreffen die weitere Versorgung des Jungen. Im Anschluss daran wurde dieser mit einem Rettungshubschrauber in ein Münchner Kinderkrankenhaus transportiert.

 

Seine Eltern wurden noch vor Ort vom Kriseninterventionsteam Gröbenzell betreut. Laut Polizei ging es dem 5-Jährigen schon gegen 23:30 Uhr wieder soweit gut, sodass er heute Vormittag (19.07.2016) an seinem sechsten Geburtstag das Krankenhaus bereits wieder verlassen dürfe.

 

Ein weiterer Badeunfall am Montag endete traurigerweise sehr tragisch. Ein 15-Jähriger Junge war untergegangen und musste aus dem Wasser geborgen werden. Laut Ärzten kämpft er derzeit im Krankenhaus um sein Überleben.

 

Polizei/jl