© Die Frau soll den Angreifer mit ihren Schuhen vertrieben haben.

Frau schlägt Angreifer mit Schuhen in die Flucht

Wie die Polizei mitteilt soll eine 21-Jährige Münchnerin einen Mann mit ihren Schuhen in die Flucht geschlagen haben, als dieser versuchte sich an ihr zu vergehen.

 

Bereits am Donnerstag (05.05.2016 gegen 02.00 Uhr) befand sich eine 21-jährige Münchnerin auf dem Nachhauseweg. Sie ging von der Schloßschmidstraße aus in den Hirschgarten. Kurz nach Betreten des Fußweges in den Park wurde sie laut Polizeibericht plötzlich von einem unbekannten Mann gepackt. Dieser umfasste sie von einem Gebüsch heraus an den Hüften und wollte sie in das Gebüsch ziehen.

 

Aufgrund ihrer Gegenwehr konnte sie sich zunächst losreißen. Als der Mann sie erneut festhielt, schlug ihn die 21-Jährige mit ihren Schuhen und konnte sich so losreißen und fliehen. Erst am Mittwoch, 11.05.2016 entschloss sich die 21-Jährige aus Scham zur Polizei zu gehen und die Sache anzuzeigen. Die Münchner Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

 

Täterbeschreibung:

Männlich, ca. 170 cm groß, ca. 20 Jahre alt, schlank. Er sprach deutsch mit deutlichem Akzent.

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 15, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

In der Nacht auf Mittwoch ist der Maxvorstadt eine 15-Jährige nur knapp einer Vergewaltigung entgangen, berichtet die Münchner Polizei. Ein mutiger Passant verhinderte hier womöglich Schlimmeres. Mehr dazu hier.