Frau stirbt nach Unfall mit Schulbus – Kind von LKW überrollt

In Neuried ist eine 49-Jährige Frau bei einem Verkehrsunfall ums Leben gekommen. Sie wurde von einem Schulbus erfasst und stürzte mit dem Kopf auf eine Bordsteinkante. 

 

Am Montagmorgen fuhr ein 40-Jähriger aus Germering mit einem Schulbus auf der Staatsstraße 2065 in Neuried in Richtung Starnberg. Zur gleichen Zeit fuhr eine 49-jährige Frau aus Pullach mit ihrem Fahrrad auf einem Weg durch den Forstenrieder Park. Unter der A 95 führt dieser Weg durch eine Unterführung. Als die 49-Jährige aus der Unterführung herausfuhr, kam es zu einem Zusammenstoß mit dem Schulbus, der mit einigen Schülern besetzt war.

 

Bei dem Unfall stürzte die Fahrradfahrerin sehr unglücklich mit dem Kopf auf eine Bordsteinkante und erlitt sie sehr schwere Kopfverletzungen. Sie wurde von Ersthelfern an der Unfallstelle wiederbelebt und unter laufender Reanimation in ein Krankenhaus gebracht, wo sie verstarb.

 

4-Jähriger von LKW überrollt

 

Am heutigen Morgen ist es zu einem schwerem Verkehrsunfall zwischen einem abbiegenden LKW und einem 4-jährigen Radfahrer gekommen, bei dem der Junge lebensbedrohlich verletzt wurde. Gegen 8:20 Uhr fuhr ein 34-jähriger aus dem Landkreis Fürstenfeldbruck mit seinem Mercedes Lkw auf der Dachauer Straße in Neuhausen. An der Kreuzung zur Leonrodstraße wollte er in diese abbiegen und übersah dabei einen vierjährigen Jungen aus München, der dort mit seinem Fahrrad fuhr.

 

Der LKW überrollte den 4-Jährigen mit der Hinterachse im Bereich des Beckens. Die Mutter, die hinter ihrem Sohn fuhr, kümmerte sich sofort um ihren Sohn. Der Rettungsdienst wurde umgehend alarmiert. Zuerst traf der Rettungswagen München Sendling 2 an der Einsatzstelle ein. Kurz darauf folgte das Notarztteam „Nymphenburg“ und der Kindernotarzt. Gemeinsam wurde der Junge versorgt und anschließend in den Schockraum einer Münchner Kinderklinik transportiert.