Polizeiabsperrung nach einem Verbrechen, © Symbolfoto

Frau stürzt sich auf A9 und wird mehrfach überrollt

Pfaffenhofen: Dienstagmorgen ist auf der Autobahn A9 in Richtung Nürnberg eine Leiche am rechten Fahrbahnrand gefunden worden. Die Frau hatte sich wohl selbst auf die Autobahn gestürzt und ist anschließend mehrfach überfahren wollen.

 

 

Nach dem Suizid einer Frau auf der Autobahn 9 in Oberbayern ist es am Dienstag wegen der Sperrung der Fernstraße zu stundenlangen Behinderungen und Staus gekommen. Die Frau, deren Identität zunächst nicht feststand, hatte sich am Morgen von einer Brücke auf die Fahrbahn gestürzt und war danach von mehreren Autos überrollt worden. Drei Fahrer hätten sich gemeldet, sagte der Sprecher des Polizeipräsidiums Ingolstadt, Hans-Peter Kammerer. Es sei aber nicht auszuschließen, dass weitere Fahrer mit ihren Autos über den Körper gerollt sind, von einem Zusammenstoß mit einem Tier oder einem Gegenstand ausgingen und deshalb nicht die Polizei gerufen haben. Wegen des Suizids musste die A9 ab der Anschlussstelle Pfaffenhofen in Richtung Nürnberg für fast vier Stunden gesperrt werden. „Wir hatten einen Stau bis zu zehn Kilometer Länge“, berichtete Kammerer.

 

 

(dpa/lby)