Ein Foto des Isarrings bei fließendem Verkehr, © Freie Fahrt auf dem Isarring nach zwei monatiger Baustelle

Freie Fahrt auf dem Isarring – Baustelle abgeschlossen

Für die betroffenen Pendler ist es fast ein Feiertag: Die Baustelle am Isarring, zwischen der Einmündung Ifflandstraße und der Ausfahrt Dietlindenstrraße, ist abgeschlossen. In der ersten Woche gilt noch Tempo 40.

 

Die Bauarbeiten am Isarring in nördlicher Richtung sind nach rund zwei Monaten abgeschlossen. Die Ampel an der Einmündung der Ifflandstraße auf den Ring ist Geschichte. Seit Samstag, den 15. Oktober, gilt eine dritte Fahrbahn als Einfädelspur. Um die Gewöhnung an die neue Verkehrsführung zu erleichtern, hat das Kreisverwaltungsreferat für die erste Woche eine Geschwindigkeitsbegrenzung auf 40 km/h angeordnet.

 

Seit Anfang August mussten Pendler Nerven zeigen. Die bisherigen zwei Fahrbahnen wurden auf eine beengt. Staus bis vor den Richard-Strauß-Tunnel waren die Folge.

 

Seit der Nacht von Freitag auf Samstag sind jetzt nicht mehr nur zwei, sondern drei Fahrbahnen freigegeben. Die zusätzliche Fahrbahn entzerrt den Verkehr auf dem Ring. Und auch die Fahrer von der Ifflandstraße, die in nördlicher Richtung auf den Ring auffahren, können das jetzt wieder ohne Probleme tun. Während der Baustelle mussten man zunächst in südlicher Richtung auf den Isarring fahren, um dann am Effnerplatz zu wenden.

 

Den ersten Härtetest für die neue Fahrbahn, gab es heute Vormittag mit den Berufspendlern – Ergebnis: normaler Verkehr und kein Stau auf dem Isarring. Jeden Tag fahren rund 114.000 Autos diese Strecke.

 

sk