Parkende Autos München, © Foto: Symbolbild

Freie Fahrt für Diebe mit Keyless Go? Technik kann einfachen Autodiebstahl ermöglichen

Luxusautos von Mercedes, Audi, Porsche, BMW und Co: Autodiebe haben es in Bayern zunehmend auf Fahrzeuge mit dem Schließmechanismus „Keyless Go“ abgesehen. In letzter Zeit kam es vermehrt zu Diebstählen, denn die Technik ermöglicht Einbrechern, ohne Hindernis in die Fahrzeuge einzusteigen.

 

Die „Keyless-Go“-Technik soll es normalerweise ermöglichen, den Fahrer in sein Fahrzeug einsteigen zu lassen, ohne dass er den Schlüssel aus der Tasche holen muss.

 

Doch genau diese innovative Technik wird immer mehr Autobesitzern in Bayern zum Verhängnis: Kriminelle tricksen das System aus, indem sie das Signal des Autoschlüssels verstärken und über größere Distanzen weiterleiten können. So können sie beispielsweise Signale von Autoschlüsseln abfangen, die nahe hinter der Haustür liegen, um damit die Fahrzeuge zu öffnen und zu starten. Das „Keyless-Go“-System habe sich damit sozusagen zu einem Einfallstor für Kriminelle entwickelt, erklärte Fabian Puchelt vom bayerischen Landeskriminalamt in München gegenüber der dpa.

 

Der ADAC fordert darum Autohersteller auf, die Fahrzeuge besser zu schützen. Wie Sie sich am besten vor einem Autodiebstahl mit oder ohne „Keyless Go“ schützen, sehen Sie hier!