© Cosimawellenbad - Foto: Denise Krejci

Freier Eintritt und buntes Programm: Cosimawellenbad eröffnet am Samstag

Eine Brandungswelle wie am Sandstrand am Meer, freier Eintritt und ein buntes Programm, das versprechen die Stadtwerke München bei der Eröffnung des runderneuerten Cosimawellenbades am 29. Juli, nach knapp drei Jahren Sanierungszeit.  

 

Mit ein wenig Verspätung öffnet am 29. Juli das Cosimawellenbad in Bogenhausen wieder seine Türen für die Badegäste. Nach 34 Betriebsjahren musste die gesamte Haus- und Badewassertechnik grundsaniert werden. Eigentlich sollte der Neustart bereits im Herbst 2016 stattfinden, aufgrund einiger Probleme verzögerte sich der Bau jedoch.

 

 

Seit August 2014 war das Cosimabad Baustelle, jetzt soll noch vor den Sommerferien das 12-Millionen-Europrojekt fertiggestellt werden. Und die Badegäste können sich auf ein rundum erneuertes Bad freuen.

 

Zum Neustart versprechen die Stadtwerke München noch mehr Badespaß und Erholungsmöglichkeiten an der Cosimastraße 5. Highlight bleibt auch weiterhin das Wellenbecken, in dem halbstündig verschiedene Wellenbilder für Spaß und Meeresfeeling sorgen.

 

© Cosimawellenbad-Aussenbecken - Foto: Denise Krejci

 

Neueste Wellentechnik, ein deutlich gewachsenes Kinderplanschbecken, Rutschen und ein kernsaniertes Gebäude sind nach fast drei Jahren Baustelle fertiggestellt. Nach 34 Betriebsjahren war das Gebäude renovierungsbedürftig. 2014 hatten die Stadtwerke die grundlegend technische und energetische Sanierung des Bades beschlossen. Nach den ersten baulichen Maßnahmen zeigten sich größere Schäden als angenommen, so fielen noch mehr Arbeiten an.

 

Jetzt ist das Cosimawellenbad wieder für die Badegäste bereit. Ab 14 Uhr bis 23 Uhr steht den Gästen am 29. Juli freier Eintritt und Badespaß zur Verfügung. Ab Sonntag, 30. Juli, hat das Bad dann nach drei Jahren wieder regulär geöffnet.

 

Das könnte Sie auch interessieren:

Die schönsten Freibäder in München

 

Weitere Tipps und Veranstaltungen in München gibts hier.

 

sk