Fremdenfeindlicher Angriff: Polizei ermittelt noch und hofft auf Hinweise

Ein junger Mann wird aufgrund seiner ethnischen Herkunft auf offener Straße attackiert und beleidigt. Keine Spur von dem unbekannten Täter.

 

Am Montagmorgen wurde einem 23-jährigen eritreischer Staatsbürger in der Franziskaner Straße in Haidhausen von einem bislang unbekannten Täter den Hitler-Gruß gezeigt. Der Täter machte dabei auch fremdenfeindliche Aussagen wie „Heil Hitler“ und „Schwarze raus“. Der 23-jährige ignorierte diese Beleidigungen und ging weiter.

 

Daraufhin folgte der Täter ihm und griff den jungen Mann an. Er schlug ihn mit der Faust in den Nacken und trat ihn in die Hüfte. Das Opfer wurde dabei leicht verletzt. Der unbekannte Täter verschwand dann in Richtung Rosenheimer Platz.

 

Zeugenaufruf

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 44, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.