Frühjahrstagung der bayerischen Bischöfe startet

Ausnahmsweise ohne ihren Vorsitzenden Kardinal Reinhard Marx ist die Freisinger Bischofskonferenz zu ihrer Frühjahrstagung zusammengekommen. Die bayerischen Bischöfe trafen sich am Dienstagabend im Wallfahrtsort Schmerlenbach bei Aschaffenburg. Bis Donnerstag wollen sie sich unter anderem mit der Debatte um die aktive Sterbehilfe beschäftigen sowie mit der Situation von Flüchtlingen und der katholischen Jugendarbeit.

 

Marx nimmt derzeit am Treffen des Kardinalsrats von Papst Franziskus in Rom teil. An seiner Stelle leitet der Bamberger Erzbischof Ludwig Schick die Beratungen.

 

Zum Programm der Frühjahrsvollversammlung gehören auch zwei öffentliche Pontifikalgottesdienste in Aschaffenburg und Schmerlenbach. In der Freisinger Bischofskonferenz sind die sieben bayerischen Diözesen Bamberg, München und Freising, Augsburg, Eichstätt, Passau, Regensburg und Würzburg sowie das Bistum Speyer vertreten.

 

 

jn / dpa