Fundsachen-Versteigerung am Münchner Flughafen

Wanderstöcke gefällig? Oder eher ein Navi, ein Handy oder eine Digitalkamera?

 

All das und natürlich noch viel mehr Nützliches und Kurioses gibt es bei der kommenden Versteigerung von rund 250 Fundsachen, die am Münchner Flughafen verloren oder vergessen wurden. Termin ist am Samstag, den 26. April 2014, ab 13.00 Uhr im Festzelt an der Predazzoallee auf dem Volksfest Hallbergmoos.

 

 

Das Spektrum der Auktionsgüter reicht von Armbanduhren über Sonnenbrillen, Laptops und Kameras bis hin zu Bekleidung und Schmuck. Angeboten wird auch Außergewöhnliches wie Motorsägen, Musikinstrumente, eine Körperwaage oder Skiausrüstung. Schnäppchenjäger können zudem für vier ungeöffnete Koffer bieten, die als „Überraschungspakete“ versteigert werden.

 
Interessenten haben am Versteigerungstag von 10.30 Uhr bis 12.30 Uhr die Gelegenheit, die Fundsachen zu besichtigen. Versteigert werden die Fundstücke wieder von Josef „Sepp“ Mittermeier. Die ersteigerten Fundsachen müssen bar bezahlt werden. Ein Teil der Erlöse wird für karitative Zwecke in der Flughafenregion verwendet.

 

 

jn / Flughafen