Polizeiauto im Einsatz, © Symbolfoto

Fußgänger täuscht Sprung vor: Streifenwagen crasht in Streifenwagen

Am Karlsplatz ist es zu einem Unfall zweier Streifenwagen gekommen. Ein unbekannter Fußgänger täuschte einen Sprung auf die Straße vor. Der Fahrer machte eine Vollbremsung. Der folgende Streifenwagen konnte nicht rechtzeitig halten und knallte gegen das andere Polzeiauto.

 

 

In der Nacht, fuhren zwei Streifenwagen hintereinander auf einem Fahrstreifen in der Münchner Altstadt. Zeitgleich stand ein unbekannter Fußgänger am Fahrbahnrand. Als der erste Streifenwagen auf Höhe des Fußgängers war, täuschte dieser vor, auf die Straße zu springen. Der 24-jährige Polizist leitete sofort eine Vollbremsung ein.

 

Der ihm folgende Streifenwagen konnte jedoch nicht mehr rechtzeitig anhalten und fuhr auf das erste Fahrzeug auf. Der unbekannte Fußgänger flüchtete in Richtung der Bayerstraße. Die Beamten wurden bei dem Unfall nicht verletzt. Es entstand ein Schaden von über 10.000 Euro.

 

Jetzt sucht die Polizei nach Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben. Personen, die sachdienliche Hinweise zum Unfallhergang machen können, insbesondere zu dem unbekannten Fußgänger, werden gebeten, sich mit dem Unfallkommando, Tegernseer Landstraße 210, 81549 München, Tel.: 089/6216-3322, in Verbindung zu setzen.