G7-Proteste am Münchner Marienplatz, © Zum G7 Gipfel herrscht Ansnahmezustand in Garmisch, Elmau und München - Foto: Archiv

G7-Gegner bauen erste Zelte auf – „Gipfel der Alternativen“ in München

Während in München der „Gipfel der Alternativen“ beginnt, bauen Gegner des G7-Gipfels die ersten Zelte ihres Protestcamps in Garmisch-Partenkirchen auf.

 

G7-Gipfel-Gegner haben auf einer Wiese an der Loisach in Garmisch am Dienstagabend die ersten 15 Zelte ihres Protestcamps aufgebaut. Es würden in Kürze noch weitere Camper im Zeltlager erwartet, sagte ein Teilnehmer. Auch Dixi-Klos wurden bereits in Betrieb genommen. Einige Polizisten und Schaulustige beobachteten die Szene vom Rande aus. Die Gemeinde Garmisch-Partenkirchen hatte den Aufbau des Camps für bis zu 1000 Teilnehmer verboten, aber das Verwaltungsgericht München hatte das Verbot am Dienstagnachmittag aufgehoben.

 

In Elmau treffen sich am 7. und 8. Juni die Staats- und Regierungschefs der sieben führenden westlichen Industrienationen (G7). Gipfelgegner wollen in Garmisch und München dagegen demonstrieren.

 

gipfel der alternativen plakat vorstellung in muenchen

 

Gipfel der Alternativen in München

 

Wenige Tage vor dem G7-Gipfel auf Schloss Elmau tagen auch die Kritiker: In München beginnt am Mittwoch der sogenannte „Gipfel der Alternativen“. Ihr Vorwurf an die Adresse der sieben führenden westlichen Wirtschaftsnationen: Ihre Politik sei mitverantwortlich für globale Krisen, Armut und Flüchtlingsnot. Unterstützt wird der Gegengipfel von mehreren Dutzend Verbänden und Organisationen – darunter dem Anti-Globalisierungs-Bündnis attac, dem BUND Naturschutz, der Gewerkschaft Verdi, der Welthungerhilfe und kirchlichen Hilfsorganisationen.

 

 

 

 

 

Das könnte Sie auch Interessieren:

 

 

G7 Schutz auf 2383 Meter Höhe

Es ist der höchste Grenzposten, den die Bundespolizei rund um den G7-Einsatz zu kontrollieren hat. Auf 2.383 Meter Höhe sind seit dem 28. Mai 15 Bundespolizisten im Einsatz.

 

 

 

Motorradstaffel der Polizei: Training für den G7-Gipfel

Trainieren für den G7 Gipfel Zahlreiche Polizeieinheiten üben seit Wochen die Transportbegleitung der politischen Gäste die am Wochenende nach Bayern kommen werden.

 

 

 

Großdemo gegen G7 an Fronleichnam in München

Der G7-Gipfel findet am 7. und 8. Juni in Elmau statt. Doch auch die Münchner müssen mit den Folgen des politischen Großereignis leben. Dazu gehört eine Demonstration an Fronleichnam zu der 15.000 Demonstranten erwartet werden.

 

 

G7-Gipfel – So ist München betroffen

Am kommenden Sonntag und Montag findet im Schloss Elmau der G7-Gipfel statt. Doch nicht nur die direkte Umgebung ist von dem politischen Großereignis betroffen, sondern auch die Münchner leiden unter den Auswirkungen des Gipfels. Neben Demonstrationen kommen auf die Münchner noch etliche Halteverbote und Co. zu.

 

 

dpa / pm