demo g7 stachus muenchen, © 35.000 Menschen haben in München gegen den G7-Gipfel demonstriert.

G7-Gipfel – Wir sind live vor Ort

Die erste große Demonstration in München ging friedlich über die Bühne. Weitere Proteste in Garmisch-Partenkirchen werden folgen. Die Beschränkungen für den Sternmarsch am Sonntag allerdings bleiben bestehen. Wir sind für Sie live vor Ort. 

 

 

Am 7. und 8. Juni findet der eigentliche G7-Gipfel statt, doch schon im Vorfeld versammeln sich rund ums Schloss Elmau zahlreiche G7-Gegner, um gegen das politische Großereignis zu demonstrieren. Bereits am Donnerstag protestieren 35.000 Menschen friedlich in München. Am Freitag kam es nun zu einer ersten größeren Demonstration in Garmisch-Partenkirchen. Wir sind für Sie vor Ort und Twittern vom Geschehen:

 


 

In Garmisch-Partenkirchen zogen die Beteiligten, allen voran das Bündnis „Stop G7 Elmau“, vom Protestcamp am Ortsrand in Richtung des deutsch-amerikanischen Marshall-Zentrums. Auch hier blieb es hauptsächlich friedlich, wobei einige Demonstranten selbstgebastelte Panzerimitate, bestehend aus Pappe, in Brand setzten. Der Aufmarsch wurde von einem massiven Polizeiaufgebot begleitet, sodass ein Eingreifen der Beamten jederzeit möglich ist.

 

 

Beschränkungen für Sternmarsch

 

In der Zwischenzeit ist auch eine Entscheidung über die Beschränkungen des Sternmarsches am Sonntag gefallen. Der Eilantrag der G7-Gegner wurde abgelehnt, sodass es bei den Beschränkungen bleibt, wodurch der Marsch unter anderem deutlich verkürzt wird.

 

Auch wir sind für Sie live vor Ort und informieren über die wichtigsten Entwicklungen rund um Elmau.