Foto vom Schloss Elmau - Tagungsort G7-Gipfel 2015, © Hier fand der G7 Gipfel statt: Schloss Elmau

G7-Gipfel: Startschuss für das Bürgertelefon

Die Bayerische Polizei ist direkt für Bürgeranfragen zum G7-Gipfel zu erreichen. Er findet am 7. und 8. Juni 2015 im oberbayerischen Schloß Elmau statt. Rund um das Thema Sicherheit haben die Bürger die Möglichkeit ihre Fragen los zu werden. Die gibt es bestimmt zahlreich – der G7-Gipfel stößt auf viel Kritik.

 

Dem Informationsbedürfnis der Bevölkerung bei Fragen der Sicherheit misst Innenminister Herrmann eine hohe Bedeutung bei: „Wir wollen über die erforderlichen Maßnahmen der Bayerischen Polizei umfassend informieren. Wir bitten dabei die Bevölkerung auch um Verständnis und Unterstützung.“ Von den Experten des G7-Planungsstabes erhalten die Bürgerinnen und Bürger von Montag bis Freitag von 9.00 Uhr bis 19.00 Uhr aus erster Hand Auskunft zu Fragen rund um das Thema Sicherheit.

 

 

Hier die gebührenfreie Nummer des Bürgertelefons:

0800/7766330

 

 

„Der G7-Gipfel ist nicht nur eine Herausforderung, sondern auch eine Chance für die weitere positive Entwicklung der Region. Ein offenes Ohr für die Anliegen der Bürgerinnen und Bürger ist mir deshalb besonders wichtig“, so Herrmann. Die polizeilichen Einsatzvorbereitungen für die Sicherheit der Staatsgäste und der Bevölkerung rund um das internationale Großereignis laufen nach den Worten des Innenministers bereits auf Hochtouren.

 

Deutschland übernimmt 2015 den Vorsitz der ‚Gruppe der Acht‘. Die Bundesregierung ist damit Gastgeber des jährlichen Treffens der Staats- und Regierungschefs einiger der größten Industrienationen der Welt. Bundeskanzlerin Angela Merkel hatte entschieden, dass der G7-Gipfel 2015 in Schloß Elmau im Werdenfelser Land stattfinden wird.

 

 

 

Zur Vorbereitung der polizeilichen Maßnahmen hat Bayerns Innenminister Herrmann einen Planungsstab G7-Gipfel 2015 eingerichtet. Dort werden derzeit im engen Schulterschluss mit den Bundes- und Landesbehörden die polizeilichen Konzeptionen für einen sicheren G7-Gipfel 2015 erarbeitet. Hierunter fallen beispielsweise die Planungen von Verkehrslenkungsmaßnahmen ebenso wie die Einrichtung von Sicherheitsbereichen rund um den Veranstaltungsort.

 

 

Innenminister Herrmann betont: „Sicherheit ist das Markenzeichen Bayerns. Wir werden das in Bayern gesetzte Vertrauen als sicherer und verantwortungsbewusster Gastgeber rechtfertigen. Die polizeilichen Maßnahmen werden wir entsprechend auf das unbedingt notwendige Maß beschränken. Die Bürgerinnen und Bürger sollen nicht über Gebühr belastet werden.“

 

 

jn / Innenministerium