Klappmesser - beschlagnahmt durch die Bundespolizeiinspektion München, © Foto: Bundespolizei

Gäste ziehen Notbremse: 21-Jähriger schlägert und droht mit Messer in S1

In der S1 auf Höhe Oberschleißheim kam es gestern zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen einem 21-jährigen Truderinger und einem 47-Jährigen aus Puchheim. Auch ein Messer war im Spiel.

 

Der junge Mann hatte während der Fahrt seine Füße auf den gegenüberliegenden S-Bahn-Sitz gelegt. Als ein 47-Jähriger ihn auf das Fehlverhalten ansprach, schlug dieser aus heiterem Himmel auf ihn ein.

 

In der Auseinandersetzung gelang es dem Puchheimer seinem Angreifer die Kapuze über das Gesicht zu ziehen und ihn so zu Boden zu zwingen. Der Angreifer zog daraufhin jedoch sein Springmesser und bedrohte den 47-Jährigen. Fahrgästen gelang es anschließend die Beiden zu trennen.

 

Währenddessen hatte ein anderer Fahrgast bereits die Notbremse gezogen. Ein Weiterer entriegelte eine Waggontür und stieg aufs Gleisfeld. Auch die Polizei wurde verständigt.

 

Nach der Festnahme durch die eintreffenden Beamten von Bundes- und Landespolizei wurde beim Truderinger ein Alkoholgehalt von 2,2 Promille festgestellt. Er war der Polizei in der Vergangenheit bereits mehrfach durch Gewaltdelikte aufgefallen. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wird er nun dem Haftrichter vorgeführt.

 

Bis auf leichte Schmerzen im Kiefer- und Fußbereich, hatte bis auf den 47-Jährigen niemand weitere Verletzungen zu beklagen.

 

In der Folge des chaotischen Vorfalls kam es zu einer knapp 40-minütigen Streckensperrung.

 

kw