Oktoberfest: Polizeibeamte im Einsatz auf der Wiesn, © Oktoberfest: Polizeibeamte im Einsatz auf der Wiesn

Gebrochene Nase und ausgeschlagene Zähne: Zeugen nach Wiesn-Schlägerei gesucht

Die Münchner Polizei sucht Zeugen einer Schlägerei auf dem Münchner Oktoberfest. Ein Mann wurde dabei so sehr verprügelt, dass er zwei Zähne verlor und mit einem Nasenbeinbruch ins Krankenhaus musste.

 

Am Samstag (17.09.2016, gegen 22.30 Uhr) kam es zwischen zwei Gruppen (zehn Personen und fünf Personen) auf dem Münchner Oktoberfest zu einer Schubserei, die sich zu einer Prügelei aufschaukelte. Zunächst hatten sich die Kontrahenten angerempelt. Anschließend wurde ein 21-jähriger Italiener durch einen Faustschlag getroffen und stürzte daraufhin zu Boden.

 

Täter treten auf 21-Jährigen ein

 

Mindestens drei der bislang unbekannten Täter der anderen Gruppe traten daraufhin mehrmals auf die am Boden liegende Person ein. Im Anschluss flüchteten die Täter in Richtung Goetheplatz. Der 24-Jährige musste in ein Krankenhaus gebracht werden, da er eine Platzwunde am Kopf, vermutlich einen Nasenbeinbruch und den Verlust zweier Zähne zu beklagen hatte. Er wurde am Montag, 19.09.2016, aus der stationären Behandlung wieder entlassen.

 

Zeugenaufruf:

 

Personen, die den Vorfall in der Schaustellerstraße beobachtet haben und sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 23, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

 

Alle Einsatzberichte der Polizei auf dem Oktoberfest hier.