Gedenktafel beschmiert: Polizei bittet um Hinweise

In der Au haben Unbekannte eine Gedenktafel beschädigt. Die Marmortafelweißt auf das Leben des ukranischen Exilpolitikers Jaroslaw Stetzko hin. Er hatte unter anderem eine Unabhängigkeitserklärung für die Ukraine verfasst.

 

 

Zwischen Donnerstag, 21.08.2014 und Freitag, 22.08.2014, 14.00 Uhr, besprühten bislang unbekannte Täter eine Gedenktafel an der Außenmauer eines Hauses in der Zeppelinstraße in der Au.
Die schwarze Marmortafel, auf der auf das Leben des ukrainischen Exilpolitikers Jaroslaw Stetzko hingewiesen wird, wurde mit roter Farbe besprüht. Jaroslaw Stetzko verfasste unter anderem eine Unabhängigkeitserklärung für die Ukraine und wurde 1941 in Lemberg als Präsident der Ukraine ausgerufen.

 

 

Wenige Tage später wurde er allerdings von der Gestapo verhaftet. Er war auch eine Zeit lang Häftling im Konzentrationslager Sachsenhausen. Später engagierte er sich unter anderem als Präsidiumsmitglied der World Anti-Communist League, heute als World League for Freedom and Democracy bekannt. ( Weltliga für Freiheit und Demokratie)

 

Der Schaden an der Gedenktafel wird auf ca. 50 Euro geschätzt.

Ob die Sachbeschädigung politische Hintergründe hat, ist derzeit nicht bekannt.

 

Zeugenaufruf:
Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 45, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.